Allgemein | Standorte

Lebenswerte Städte: Was für Mannheim spricht

Wenn es um die Lebensqualität in Deutschland geht, haben laut der Unternehmensberatung Mercer München, Düsseldorf und Frankfurt am Main die Nase vorn. Aber auch andere Städte haben viel zu bieten. Nicht ohne Grund unterhalten wir dort unsere Standorte. Dazu gehört Mannheim im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar, mitten im Dreiländereck von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen.

Bekannt ist die Region nicht zuletzt durch DAX-Konzerne wie BASF und SAP, Unternehmen wie MLP, Heidelberger Druckmaschinen, HeidelbergCement, Südzucker und Bilfinger, die den regionalen Immobilienmarkt beleben. Und natürlich durch die zahlreichen Hochschulen, einige davon von Weltruhm.

Das sagt allerdings noch wenig über das Leben in Mannheim aus. Wie tickt die Stadt, was ist ihre Seele? Dazu haben wir Konstantinos Krikelis befragt, Director Office Leasing für die Rhein-Neckar-Region in unserer Mannheimer Niederlassung.

Konstantinos, was sind die ersten drei Dinge, die dir zu Mannheim einfallen?

Da dürfte eigentlich fast jedem, der Mannheim kennt, erst einmal der Begriff „Quadratestadt“ in den Sinn kommen. Der Innenstadtbereich ist in eben diese Quadrate aufgeteilt, es gibt dort nicht die üblichen Straßennamen. Adressen setzen sich, je nach Lage im Quadratmuster, aus Buchstaben und Zahlen zusammen. So sitzt JLL zum Beispiel im Quadrat L14 und der Hauseingang ist die Nummer 11. Die Adresse ist demnach L14, 11. Die Quadrate sind für Neuankömmlinge schwierig nachzuvollziehen, aber im Großen und Ganzen schnell zu erlernen. Manchmal ist es allerdings im Arbeitsalltag nicht ganz leicht, Ortsfremden dieses System zu vermitteln. Aber es ist garantiert ein toller Gesprächseinstieg.

Dann gibt es natürlich die Universität Mannheim, eine der führenden Hochschulen für Wirtschaftswissenschaften, die in enger Kooperation mit der ältesten Universität Deutschlands in Heidelberg steht. Und es gibt noch weitere 20 Hochschulen in der Region, was sie zu einem der herausragenden Bildungsstandorte der Republik macht.

Aktuell ist auch die Bundesgartenschau BUGA 2023 ein großes Thema. Aus Immobiliensicht ein wichtiger Schritt für Mannheim. Wir erhoffen uns neben einem erweiterten Freizeit- und Naturangebot zahlreiche Investitionen in Immobilien und Infrastruktur. Das wird die Stadt noch lebenswerter machen.

Das klingt schon einmal gut, aber kannst du mich noch weiter überzeugen? Warum sollte ich unbedingt in deiner Stadt leben?

Mannheim ist eine Großstadt und dennoch ist fast alles sehr gut zu Fuß erreichbar. In der Innenstadt braucht man entsprechend kein Auto. Und wer fußläufig unterwegs ist, der wird sehr schnell die Vielzahl an kulinarischen Leckereien entdecken. In Mannheim sind die verschiedensten internationalen Küchen zu Hause. Man kann einen Monat lang Essen gehen und dabei immer wieder ein Restaurant aus einer anderen Nation wählen. Und mit der Pfalz grenzt ein hervorragendes Weingebiet an Mannheim an. Ebenso wie zahlreiche Naherholungsgebiete, etwa die Weinstraße, die Bergstraße, der Odenwald oder zahlreiche Flüsse, Seen und Naturschutzgebiete.

Was die Landschaft angeht, muss sich Mannheim, die Stadt der zwei Flüsse Rhein und Neckar, ohnehin nicht verstecken. Diese Lage bietet auch viele Aktivitäten rund ums Wasser. Was noch für das Leben in der Stadt spricht: die Mannheimer Frohnatur und die entspannte Einstellung der Bewohner.

Ok, ich habe mich also nun überzeugen lassen und bin in deine Stadt gezogen. Was sollte ich dort in der ersten Woche unternehmen, um das besondere Flair kennenzulernen?

Zuerst steht die Einführung und Einweisung in die Quadratestadt an, damit man sich auch zurecht findet. Wer sich für Architektur interessiert, ist bei der Tour der historischen Denkmäler bestens aufgehoben. Da gibt es zum Beispiel das Barockschloss Mannheim und die Jesuitenkirche zu sehen, beides um 1760 erbaut. Oder man besucht eines der zahlreichen Museen, zum Beispiel das Technoseum.

Industrie-Konstantinos-Krikelis-JLL

Konstantinos Krikelis, Prokurist | Director Office Leasing, JLL
Kontakt

Viel zu erleben gibt es im Trendviertel Jungbusch, da würden wir von Bar zu Bar ziehen. Jede steht für ein unterschiedliches Motto und spricht ein anderes Klientel an. Auf den Straßen vor den Bars findet die eigentliche Party statt. Da wird gelacht, getrunken, getanzt… und dahin „flüchtet“ man auch, um ein bisschen Luft zu schnappen oder um sich zu unterhalten. Die Musik in den Bars erlaubt das oft kaum. Die Neckarstadt Ost ist dagegen etwas entspannter. Hier wird gerne der Wein oder das Bier mit Essen kombiniert, z.B. mit Tapas, Baguettes oder einer tollen Steinofenpizza.

Abschalten kann man mit Spaziergängen am Rhein bis hin zum ehemaligen Getreidespeicher „Speicher 7“, heute ein einzigartiges Gebäude Mannheims. Oder im Luisenpark mit seiner beeindruckenden Flora und Fauna, übrigens ein „Überbleibsel“ der BUGA 1974.

Sportbegeisterte können sich auf die Mannheimer Adler freuen, die deutschen Rekordmeister im Eishockey, und auf die Rhein-Neckar Löwen, zweifache nationale Handballmeister. Die SAP Arena ist die perfekte Location für Sportveranstaltungen und mindestens einen Besuch wert. Auch Waldhof Mannheim ist endlich wieder im Profifußball zurück. Man sollte unserem Traditionsverein also einen Besuch im Carl-Benz-Stadion widmen.

Und wenn das noch nicht reicht, einfach vor die Tore der Stadt mit einem Ausflug in die Pfalz. Die Weinstraße bietet echtes Urlaubsflair. Bei gutem Wetter hat man den Panoramablick über die Rheinebene auf Mannheim. Daneben gibt es noch je nach Saison sehr einladende Events: Zweijährlich im Sommer die internationalen Schillertage, im Herbst das Filmfestival, im Winter den Weihnachtsmarkt, im Frühjahr Fastnachtsumzug und Maimarkt.

Viel zu erleben also in der Freizeit, aber was hat mir Mannheim beruflich zu bieten?

Die Stadt ist das Zentrum einer wirtschaftsstarken Region mit zahlreichen Unternehmen und einem sehr guten Arbeitsmarkt. Neben den weit bekannten großen Arbeitgebern gibt es in vielen anderen Branchen Chancen, zum Beispiel in den Bereichen Versicherung und Finanzen, Immobilien, Verwaltung, in der Automobilindustrie und bei Beratungsunternehmen jeglicher Art.

München hat sich für 2019 den Titel der lebenswertesten Stadt Deutschlands gesichert. Was muss in deiner Stadt passieren, um da heranzukommen?

Ich würde mir mehr Grünflächen mit Erholungsfaktor in der Innenstadt wünschen. Die Zentren von Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen sollte man mit einem ausgebauten S-Bahn-Netz besser verbinden. Mit einer unterirdischen Führung der Straßenbahn im City-Bereich ließe sich die Flaniermeile der Planken – die Strecke zwischen Paradeplatz und Wasserturm – noch ausbauen und aufwerten. Der Flughafenbetrieb könnte auf mehr nationale und auch das ein oder andere internationale Ziel erweitert werden. Was den Immobilienbestand angeht, da wäre es an der Zeit, die Nachkriegsbauten zu modernisieren oder durch Neuentwicklungen zu ersetzen. Aber davon abgesehen ist Mannheim für mich die perfekte Stadt.

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.